Die Themenzentrierte Interaktion (TZI) von Ruth Cohn

Zeitschrift für systemische Therapie und Beratung 4-2013

Frank Natho - Die Themenzentrierte Interaktion (TZI)

Zeitschrift für systemische Therapie und Beratung 4-2013
Die Themenzentrierte Interaktion (TZI) von Ruth Cohn – was können Systemiker von diesem Verfahren für die Systemische Gruppenarbeit lernen?

von Frank Natho (Autor)
ZSTB - Jg. 31 (4) - Oktober 2013 - (S. 157-166)

Zusammenfassung
Die Themenzentrierte Interaktion (TZI) ist ein Verfahren des lebendigen Lehrens, Lernens und Arbeitens in Gruppen. Ihre Grundlagen sind Erkenntnisse und Erfahrungen aus der humanistischen Psychologie, Gruppentherapie und Gruppendynamik. TZI steht an einigen Stellen einem systemischen Verständnis von Entwicklungsanregung sehr nahe. Sie fördert ein aktives, schöpferisches Lernen in Gruppen und zielt auf die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit. Verschiedene Grundhaltungen, Erfahrungen und methodisch-didaktische Vorgehensweisen lassen sich auch in einer systemisch ausgerichteten Gruppenarbeit nutzen. Der Aufsatz will die TZI in Erinnerung bringen und Neugier wecken, für die Nützlichkeit des Verfahrens im Rahmen systemischer Gruppenarbeit.

Zurück